Bauvorhaben Solaranlage und Brennwertkessel

Einfamilienhaus
Hamburg Lurup
2008

Technik: Die Pelletheizung funktioniert im Prinzip genauso wie eine konventionelle Gas- öder Ölheizung auch - durch Verbrennung eines Brennstoffes wird Energie bereitgestellt, die über den Heizkreislauf den Heizkörpern eines Gebäudes zur Verfügung gestellt wird. Unterschiede sind durch den Brennstoff bedingt - Pellets benötigen ein spezielles Lager. Hierfür muss Platz im Haus (oder Garten) vorhanden sein. Zusätzlich ist ein Gebäudedaten Fördersystem erforderlich. Brennstoff Holzpellets: wenn Sie mehr über Holzpellets erfahren möchten. Dort zeigen wir, wie und aus welchen Ausgangsstoffen Pellets eigentlich hergestellt werden und wie Sie sicherstellen, dass Sie wirklich mit hochwertigen Holzpellets heizen. Zusätzlich beschreiben wir, wie der Pelletmarkt in Deutschland derzeit aussieht. Ist genug heimischer Rohstoff vorhanden?

Gebäudedaten
Baujahr 1956
Fläche 115 qm
4 Personen Haushalt
Technische Daten
Gasbrennwertkessel Solvismax, Solvis Fera F-552
Gasbrennwertkessel, Großflächenkollektoren
Leistung 5 kW und 22 qm Kollektorfläche
Installationsjahr 2008
Verbrauch alte Anlage 22300 kWh
Verbrauch neue Anlage 11400 kWh
Ersparnis von fast 50 %