Debatte über "Heißzeit" "Die Prozesse laufen bereits"

Liebe Freunde unserer Seite,

es wird Zeit der Zukunft ein Ohr zu leihen und kurzfristig alle Hebel auf eine gemeinsame ressourcensparende und umweltfreundliche Strategie zu schalten.

"Wir führen mit unserer Erde ein Experiment mit ungewissem Ausgang durch", sagt Mojib Latif. "Deshalb würde ich dazu raten, das System so wenig wie möglich zu stören, so wenig Treibhausgase wie möglich ausstoßen, um nicht an diesen unumkehrbaren Punkt zu gelangen."

Bei allen Aufgaben weltweit ist der Klimawandel das Problem, was am einfachsten durch uns alle in den Griff bekommen werden kann.

  1. Diesen Beitrag ernst nehmen und weiter empfehlen.
  2. Energie und Wasser weniger verbrauchen und wenn irgend möglich selber produzieren oder wiederverwenden. Hier helfen wir sehr gerne mit Produkten von AkoTec https://akotec.eu/ , Viessmann www.viessmann.de oder KW Energie www.kwenergie.de
  3. Regionale, möglichst vegane Ernährung zu uns nehmen.
  4. Wenn beruflich machbar zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.
  5. Energiegenossenschaften beitreten, z.B. Greenpeace Energyhttps://www.greenpeace-energy.de/privatkunden.html   oder Energienetz Hamburg, Gemeinschaften wie BUZZN www.buzz.net beitreten oder zu einem echten Ökostromanbieter wie (es folgen einige Beispiele) HAMBURG ENERGIE, LichtBlick, NATURSTROM AG, BUZZN, Greenpeace Energy wechseln.
  6. Selbst eine Energiegenossenschaft gründen.
  7. Alte Autos weiter fahren und noch besser von Firmen wie der Autoschmiede Ringsberg https://www.dieautoschmiede.de/  auf Elektro umstellen lassen.
  8. Dinge reparieren, teilen oder wiederverwerten.
  9. Freude am Leben ohne Konsum haben.
  10. Digitale Pausen einlegen und den Park um die Ecke zum entspannen, Gedichte vorlesen oder einfach mal zum langweilen nutzen.

Sonnige, weiter hoch motivierte Grüße das wir den Klimawandel gemeinsam reduzieren und vielleicht sogar noch aufhalten können aus dem Vierenkamp